Rolle des Erziehers

rolle-des-erziehers.jpg

Die Rolle der Erzieher*innen

Die Erzieher*innen sehen sich als Begleiter*innen der Kinder, sind Lehrende und Lernende zugleich. Sie bauen zu den Kindern eine verlässliche emotionale Bindung auf. Es ist wichtig, alle Kinder anzunehmen so wie sie sind: als eigenständige, unverwechselbare Persönlichkeiten.
Erzieher*innen ermöglichen eine individuelle Entwicklungsbegleitung. Das setzt eine gute Beobachtung der Bedürfnisse und Fähigkeiten der Kinder voraus.
Erzieher*innen schaffen die äußeren Bedingungen, Zeit und Raum und geben verschiedene Anregungen, damit sich jedes Kind nach seinem eigenen Tempo entwickeln kann. Sie kommen der Neugier der Kinder durch entsprechende Angebote entgegen und regen Bildungsprozesse an. Die Ideen der Kinder zum Spiel und bestimmte Spielinhalte werden aufgegriffen und können im Sinne von Erfahrungswelten und Wissensvermittlung erweitert werden. Dazu gehört es auch, Grenzen zu erfahren, eigene Grenzen setzen zu können und Regeln einzuhalten.

Projektarbeit

Projekte werden gemeinsam mit den Kindern entwickelt.
Entsprechend ihren Interessen und Bedürfnissen, aber auch resultierend aus Beobachtungen der Erzieher*innen, welches Thema im Rahmen eines Projektes bearbeitet werden kann, entwickeln wir Projekte, um das Wissen der Kinder zu erweitern und sie mit neuen Inhalten bekannt zu machen.
Bildungsbereiche wie:

  • Bildnerisches Gestalten
  • Soziale und kulturelle Umwelt
  • Musik
  • Mathematische Grunderfahrungen
  • Naturwissenschaftliche und technische Grunderfahrungen
  • Kommunikation, Sprachen, Schriftkultur und Medien
    werden verknüpft.
    Projekte werden dokumentiert, damit der Projektverlauf nachvollziehbar ist und der Erfahrungsschatz auch innerhalb der Kitas des Trägers weitergegeben werden kann.

Beobachtung und Dokumentation

Das übergeordnete Ziel aller Beobachtungen besteht darin, die Kinder in ihrer Persönlichkeit zu stärken und ihre Entwicklung zu fördern. Sie setzt eine achtsame und den Kindern zugewandte Haltung der Erzieher*innen voraus.
„Erzieher*innen beobachten absichtsvoll regelmäßig jedes Kind und die Situation in der Kindergruppe. Dafür werden organisatorische Möglichkeiten geschaffen. Die Erzieher*innen werten die Beobachtungen im Team, mit den Kindern und den Eltern aus und entwickeln daraus pädagogische Angebote und Projekte. Dafür nutzen sie das trägerinterne “Mein Kitabuch”.